Scholien

Argentinische Krisenerfahrungen und Survivalism

29. März 2018

Im Nachspann der letzten Finanzkrise 2008 kam es zu einem regelrechten Revival von Krisenliteratur, einer Gattung die sich in den 1970er Jahren im Zuge einer real existierenden atomaren Bedrohung durch den Ost-West-Konflikt entwickelt hatte. Zeugen damalige Schriften durch Anleitungen zum Bunkerbau und dem Umgang mit radioaktiver Kontamination von der Verunsicherung der Bevölkerung, geben aktuelle Werke Ratschläge, wie man sich am besten gegen zu erwartende ...

Risiko im Container

12. März 2018

Wenn in einem Niedrigzinsumfeld hohe Rendite erzielt werden können, so sind diese ebenso verlockend wie verdächtig. Dank der Ungewissheit im menschlichen Handeln sind einzig Unternehmerrenditen potentiell unbeschränkt (wenn wir politische Beutezüge beiseite lassen), doch bieten diese kein sicheres Einkommen, dafür die hohe Wahrscheinlichkeit eines Totalverlusts. Die Sehnsucht nach hohen, aber prozentuell festen Renditen adressieren zahlreiche alternative Anlageprodukte, einige davon, wie etwa P2P-Kredite und Crowdinvesting, ...

Die prognostizierte Gefahr gefährlicher Prognosen

8. März 2018

Dass Digitalisierung und Automatisierung für Umwälzungen am Arbeitsmarkt sorgen, ist schon Gemeinplatz. Die meisten gehen allerdings davon aus, die Leidtragenden der Veränderungen jene mit niedrigerem Bildungsniveau sein werden. Das selbstfahrende Auto würde die unzähligen Kraftfahrer arbeitslos machen, nicht aber die Ingenieure, die dieses entwickeln, die Soziologen, die dies deuten, und die Therapeuten, die trösten. Wahrscheinlich wird es genau umgekehrt sein: Die hinter dem selbstfahrenden ...

Blockchain statt Bargeld?

22. Dezember 2017

Blockchain-basierte Kryptowährungen behaupten sich und verkomplizieren dadurch nicht nur die Geldtheorie, sondern auch die Debatte um das Bargeld. Letzteres trägt zwar “des Kaisers Antlitz” und ist damit “des Kaisers”, dennoch bietet es dem Untertan einen letzten Rest von Souveränität. In seiner physischen Ausprägung “stinkt es nicht”, es nimmt den Geruch der Träger und Zwecke nicht an, um eine weitere antike Analogie zu nutzen: Bargeld ...

Soziale Süchte

9. Dezember 2017

Jene Generation, die gerade auf den Arbeitsmarkt kommt, ist gewiss entgegen des Kollektivbegriffs der Millennials ziemlich heterogen. Doch häuft sich der Eindruck, dass einer kleinen Zahl von besonders Engagierten ein größerer Teil mit erheblichen Produktivitäts- und Konzentrationsmängeln gegenübersteht. Der Verdacht liegt nahe, dass diese Mängel dem Lebensstil der digital natives geschuldet sind. Lauter werden die Stimmen, die hier eine Aufmerksamkeitsökonomie am Werke sehen, bei ...