Medieninvestoren

2. Oktober 2015

Ein neuer Typus des Investors scheint aufzukommen, bei dem es nicht mehr bloß um Mittelzufluss, sondern vielmehr um Aufmerksamkeitszufluss geht. Es kristallisieren sich bestimmte Medieninvestoren heraus, deren Investment Medienaufmerksamkeit bedeutet. Die Entwicklung scheint im Silicon Valley begonnen zu haben, wo einige Investoren Medienpersönlichkeiten mit großem Portfolio sind. Diese bekommen Anteile an Start-ups schon allein dafür, sich zu beteiligen und damit Aufmerksamkeit auf das junge Unternehmen zu ziehen. Anteile gegen Beteiligung – das ist freilich tautologisch, woran ersichtlich ist, dass Geld die geringere Rolle spielt.

Die Investition hat hier wesentlich Nachrichtenwert, nur nebenbei und indirekt Geldwert. Natürlich besteht die Arbeitsweise eines Venture Capitalists oft darin, jungen Unternehmen ein Netzwerk zugänglich zu machen und eine bessere Verpackung zu geben. Neu ist die selbsterfüllende Dimension der Sache, wodurch Venture Funding sich kaum noch von der PR unterscheiden lässt.

VERTRAULICH
255 Wörter

Um den Artikel in voller Länge lesen zu können, werden Sie Unterstützer.